Westhafen
 

Westhafen

Vor nunmehr fast vier Jahren, im Jahre zwei nach dem Schwur (2.n.d.S.) wurde die Siedlung Westhafen gegründet.

Unsere Geschichte begann damit, dass ein Stern vom Himmel fiel und die Riffkette traf, die seit jeher verhinderte, dass Schiffe in dem Bereich des Dunkelmeeres vor Anker gingen, der zukünftig Westland heißen sollte.

Eine erste mutige Expedition aus Aldeira kam nie zurück. Die aldeirische Krone trat das Vorrecht auf die Erschließung des Landes an die nadyrische Handelsfamilie Sturmbrander-Turek ab. Bald schon startete die nächste Expedition. Auch diese erlitt einen empfindlichen Rückschlag im Hinterland (Westland I) konnte aber an der Küste den Grundstein für den Expeditionshafen Westhafen legen.

Als Folge des Krieges in Aldeira wurde Westhafen zur Freistadt und die Familie Sturmbrander-Turek, sowie viele weitere Siedler und Flüchtlinge siedelten um nach Westhafen.

Die zweite Expedition sicherte das Hinterland und kehrte mit Nachrichten über reiche Rohstofffunde und das neu entdeckte Land Valkos zurück (Westland II).

In Folge des Wachstums nahm der Stadtherr von Westhafen den Titel eines Barons an. Seit dieser Zeit ist die Stadt ein Ausgangspunkt für gefährliche Expeditionen ins Hinterland, lukrative Handelsfahrten ans Dunkelmeer, kostengünstiger Zufluchtsort für allerlei Gesindel und Kontor der Waren aus Valkos.

Als im Jahre 6 n.d.S. ein Flussgold gefunden wurde und ein Goldrausch ausbrach, wuchs die Stadt immens an. Man sagt von fünf Menschen die Westhafen erreichen überleben vier die erste Woche und drei das erste Jahr… doch diese drei haben die Chance ihr Glück in die eigene Hand zu nehmen, denn Westhafen hat jedem etwas zu bieten, der bereit ist von vorne anzufangen und etwas riskiert.


 
 
© 2010 - Valkos
Designed by: David Gauß